Sarah Louis

In dem Roman „Am Rio de la Plata“ und „Vermächtnis der Inka“ des bekannten Schriftstellers Karl May spielen die Bolas eine interessante Rolle als Arbeitswerkzeug, Waffe und Geschicklichkeitsgerät. Es gibt auch traditionelle Tänze in Argentinien, die „Chamane“ der Vaqueros, von denen etliche mit Bola-Riemen vorgeführt werden. Das ist jedoch eine riskante Sache, da die Tänzer die Riemen beim Tanzen neben sich wirbeln lassen – links – rechts – und überkreuz – das muss lange geprobt sein, denn ein Schlag gegen die Schläfe des Tänzers kann tödlich ausgehen.

Als professionelle Artistin hat Sarah Louis-Jean die uralte Tradition der südamerikanischen Gauchos in eine perfekte Darbietung vereint: Rythmische Bola-Kugeln und argentinische Trommeln vermitteln einen Hauch von volkstümlicher Folklore und tempramentvoller Kunst. Mit dieser Kombination war Sarah bereits international erfolgreich in Varietétheatern und Bühnenshows in Kanada, USA, Australien, Asien, Europa und Südamerika. In Deutschland ist sie zum ersten Mal im Varieté Le Coucou zu sehen.